Eeva-Liisa Manner: »Das Mädchen auf der Himmelsbrücke« am 3. November bei Lehmkuhl in München

Donnerstag,
03. November 2022
20:00 Uhr bei Lehmkuhl

Eintritt: 10,- €

»Der Guggolz Verlag hat ein unverwechselbares Markenzeichen: hervorragende Übersetzungen.« Süddeutsche Zeitung

2014 gründete Sebastian Guggolz seinen eigenen Verlag mit dem Anspruch, zu Unrecht vergessene Autorinnen und Autoren aus Regionen, die nicht im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit stehen, auf der literarischen Landkarte wieder sichtbar zu machen. Für seine Neuübersetzungen und Neuausgaben wurde der Verlag mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Spitzenpreis des Deutschen Verlagspreises. Zusammen mit dem Übersetzer Maximilian Murmann stellt Sebastian Guggolz seine jüngste Entdeckung vor: die finnische Autorin Eeva-Liisa Manner (1921-1995), die mit ihrem Roman Das Mädchen auf der Himmelsbrücke die literarische Moderne in den 1950er Jahren nach Finnland brachte.

Sebastian Guggolz
hat Kunstgeschichte, Germanistik und Volkskunde studiert, arbeitete ab 2006 als Lektor bei Matthes & Seitz und konnte sein eigenes Verlagsprojekt mit dem Gewinn von 250.000 Euro bei einer ZDF-Quizshow anschieben.

Maximilian Murmann
übersetzt aus dem Finnischen und Estnischen. Für Das Mädchen auf der Himmelsbrücke erhielt er das Arbeitsstipendium des Freistaates Bayern und das Literaturstipendium der Landeshauptstadt München.

»13,5 x 21,5« – der Guggolz Verlag und mairisch sprechen beim Festival »Wir machen Bücher« über Buchformate

»Andere Bücher braucht das Land« im Literaturhaus München

Der Guggolz Verlag am 13. November bei der Winterlese in Bad Mergentheim

Buch- und Verlagsvorstellung des Verlegers Sebastian Guggolz im Düsseldorfer Heine Haus am 4. November

Eeva-Liisa Manner: »Das Mädchen auf der Himmelsbrücke« am 3. November bei Lehmkuhl in München

Wir setzen technische und analytische Cookies, so dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website garantieren können.